Tourismus

Touristische Säulen

naumburg_dom_st
historisch
herzoglicher_weinberg_neu
prickelnd
kreippbecken_bad_bibra
aktiv
himmelsscheibe_von_nebra
mystisch

Willkommen im nördlichsten Weinbauland, in reizvollen Städten, idyllischen Flusstälern und mystischen Kultstätten.

Das Saale-Unstrut-Gebiet als alte Kulturlandschaft ist ungewöhnlich reich an Burgen und Kirchen aus verschiedenen Epochen.

fundort_der_himmelsscheibe

Sensationell ist der Fund der 3600 Jahre alten frühbronzezeitlichen "Himmelsscheibe von Nebra".Der Fundort liegt im Naturpark auf dem Mittelberg im Ziegelrodaer Forst. Nur 25 Kilometer Luftlinie davon entfernt wurde bei Goseck das vermutliche älteste Sonnenobservatorium Europas entdeckt, das aus der Jungsteinzeit vor 7000 Jahren stammt. Es ist am Grabungsort in seiner ursprünglichen Form wieder aufgebaut. Beide Standorte gehören zu den Himmelswegen.

nordbastion_neuWeitere Zeugnisse der Geschichte sind Baudenkmale, wobei die ältesten die Baukunst der Romanik (950 - 1250) widerspiegeln. Entlang der "Straße der Romanik" können Interessenten einen Teil der Siedlungsgeschichte beispielsweise anhand der Burg Querfurt, des Klosters und der Kaiserpfalz Memleben, der Eckartsburg, des Romanischen Hauses in Bad Kösen (Profanbau), der Neuenburg in Freyburg oder Schloss Goseck erleben. Bemerkenswert sind die historischen Stadtkerne von Naumburg, Freyburg, Laucha und Droyßig. Die Stadt Nebra mit ihren repräsentativen Gebäuden aus Buntsandstein ist einen Besuch wert. Die Stadt Naumburg ist weiterhin wegen ihres Doms aus der Übergangszeit von der Romanik zur Gotik mit den Stifterfiguren, darunter Ekkerhard und Uta, berühmt. Sie stellen in ihrer natürlichen Lebendigkeit und Ausdrucksstärke einen Höhepunkt in der europäischen Gotik dar. Das Stadtzentrum mit dem Markt, der von gepflegten Bürgerhäusern aus der Renaissance umgeben ist, ist ein Anziehungspunkt für Besucher, die sowohl einen Blick vom Turm der Wenzelkirche als auch die Angebote interessanter gastronomischer Einrichtung genießen können. Bekannt ist das Kloster Schulpforta, das 1543 in eine Schule umgewandelt wurde. Viele berühmte Persönlichkeiten waren hier Zöglinge: Der Dichter Klopstock, die Philosophen Fichte und Nietzsche, der Historiker von Ranke. Die Klausur des Klosters zeigt in ihrer Grundsubstanz romanische Züge.

herzoglichen_weinbergs_weinbergshausDer Weinbau wirbt in der malerischen Landschaft für sich selbst. Entlang der "Weinstraße Saale-Unstrut" liegen kleine Weinorte. Hier kommen Liebhaber des edlen Getränks in Straußenwirtschaften, Weingütern und Gaststätten auf ihre Kosten. Die 1856 gegründete Freyburger "Rotkäppchen-Mumm" gehören zu den ältesten in Deutschland und ist ein touristischer Magnet.

wandererWandern und Sport sind umfangreich möglich, um die Landschaft und die Natur intensiv zu erleben. Ausgeschilderte Wanderwege laden zu Exkursionen ein. Reit-und Fahrtouristik wird angeboten. An den Hängen des Unstruttals bei Laucha wird Segelflug und Drachenflug ausgeübt. Der Saale- und der Unstrutradweg bieten sich sowohl für regionale als auch überregionale Touren an. Der Himmelscheiben- und Elsterradweg sollen dieses Netzwerk bald komplettieren. Auf Saale und Unstrut lohnen sich besonders Fahrten mit dem Kanu oder mit kleinen Passagierbooten. Die Markensäule Blaues Band bietet vielfältige Angebote der regionalen Aktivträger.

adel-vorm-gesundbrunnen_neuDie traditionsreichen Kurstädte Bad Kösen und Bad Sulza, reizvoll gelegen im Saaletal bzw. im Ilmtal, bieten umfangreiche Heilbehandlungen an. Beide Städte verfügen über ein Gradierwerk. Das Bäderdreieck rundet Bad Bibra ab.


Auskünfte erteilen touristische Informationsstellen und Fremdenverkehrsvereine.