Die Unstrut - Geschichte(n) vom Fluss"

Am 24. Februar 2017 referiert im Hotel & Restaurant Waldschlösschen in Wangen der Umwelthistoriker Dr. Mathias Deutsch über die Flussgeschichte der Unstrut. Während der reich bebilderten Präsentation wird insbesondere die Schifffahrt bzw. das Leben auf dem Fluss und an Bord der Frachtkähne vorgestellt. Ende des 18. Jahrhunderts ließ der sächsische Kurfürst Friedrich August III. ein Projekt zur Schiffbarmachung der Unstrut ausarbeiten. Die Umsetzung erfolgte zwischen 1791 und 1795. Dadurch war es möglich, mit Schiffen zwischen Artern und der Unstrutmündung (und später weiter auf der Saale bis zur Elbe) zu fahren. Bald nach Eröffnung der Wasserstraße nahm die Schifffahrt einen enormen Aufschwung. Zu den beförderten Gütern gehörten zum Beispiel Salz, Kohle, landwirtschaftliche Produkte sowie Nebraer Sandstein. Nicht zuletzt durch die Eröffnung der Eisenbahnlinie Artern - Naumburg im Herbst 1889 ging der Transport auf der Unstrut immer mehr zurück. Unbenommen davon fuhren aber auch noch in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Schiffe auf dem Fluss. 1967 verlor die Unstrut offiziell den Status einer Binnenwasserstraße.
Im Rahmen des Vortrags wird Dr. Deutsch Auszüge aus jüngsten Publikationen zum Fluss vorstellen. Dazu gehört unter anderem ein 2015 in Artern vom Heimatverein ARATORA veröffentlichtes Buch zur Flussgeschichte.

Der Eintritt ist frei.

Zum Vortrag am 24. Februar 2017 um 18.00 Uhr lädt der Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland herzlich ein!


Termin

24.02.2017

18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Wangen
06642 Nebra (Unstrut)
Kategorien: Sonstiges