Geo-Naturpark 3.0 Saale-Unstrut-Triasland

Wer bin ich und wenn ja, wie viele?

Solche existenziellen Fragen beschäftigen auch den Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland: Was macht uns eigentlich besonders? Welche Rolle wollen wir zukünftig in der Region spielen? Welche mittel- und langfristigen Ziele stecken wir uns und in welche künftigen Schwerpunkte wollen wir die meiste Kraft investieren?
In den nächsten beiden Jahren können wir uns intensiv mit wichtigen grundlegenden Fragen und strategischen Überlegungen befassen. Über die Naturschutz-Richtlinien wurde die Fortschreibung unseres sogenannten Pflege- und Entwicklungskonzepts bewilligt. Dieses Dokument bildet die Arbeitsgrundlage eines jeden Naturparks. Dafür erhalten wir zwischen 2018 und 2019/ 2020 europäische Fördermittel (ELER) und Gelder des Landes Sachsen-Anhalt.
Unter Beteiligung regionaler Interessengruppen geht es darum, das Naturparkgebiet im Ganzen zu betrachten; als Natur-, Kultur- und Wirtschaftsraum. Vor diesem Hintergrund richtet sich der Geo-Naturpark Saale-Unstrut-Triasland strategisch aus. Ziel ist es, unsere wertvolle Kulturlandschaft durch nachhaltige Nutzung zu erhalten und auf diese Weise Entwicklungspotenziale zu erschließen.
Maßgeblich dafür sind die vier Säulen unserer Arbeit: Naturschutz und Landschaftspflege, Erholung und nachhaltiger Tourismus, Bildung für nachhaltige Entwicklung und Nachhaltige Regionalentwicklung. Mit Augenmaß, unter Einbeziehung der Besonderheiten der Saale-Unstrut-Region und der Zukunft im Blick wollen wir diese Aufgaben mit Leben füllen. Dabei gilt es viele Themen abzudecken: Ob wir Wanderwege beschildern, Sitzbänke reparieren, Bäume pflanzen, Orchideenstandorte beweiden, Fledermäuse suchen, mit Schulklassen oder Erwachsenen auf Entdeckungsreise gehen, Vorträge und Feste organisieren, Denkmäler aufarbeiten oder Reben pflanzen? Stets versuchen wir vernetzt und ganzheitlich zu denken und Aufgabenstellungen nie isoliert von der Region, ihren Menschen und Bedürfnissen zu sehen. Das Pflege- und Entwicklungskonzept ist dafür unser Navigationssystem. Es enthält konkrete Maßnahmenblätter, die evaluiert, angepasst oder neu geschrieben werden. Sogar umsetzungsreife Projektskizzen bis hin zur Kostenschätzung werden entwickelt.
Verknüpft mit der Fortschreibung der Konzeption ist die Überarbeitung unserer Homepage. Auch diese wird auf Vordermann gebracht und die Ausrichtung des Geo-Naturparks Saale-Unstrut-Triasland auf die nächsten zehn Jahre repräsentieren. Wir schauen also gespannt in die Zukunft und freuen uns auf viele neue Ideen und Impulse.


eler_logos_farbig         logo_n2_v_auf_weiss_kl