Orchideenführung

Naturkundliche Exkursion in das Naturschutzgebiet 'Tote Täler'

Sehr gefragt sind auch dieses Jahr wieder die Führungen durch das Orchideengebiet "Tote Täler" bei Balgstädt. Gemeinsam mit Geo-Naturpark Gästeführerin Gisela Röder werden die Teilnehmer die verschiedenen Orchideenarten im Naturschutzgebiet "Tote Täler" entdecken und zu erkennen lernen.

Die reizvolle Muschelkalklandschaft an Saale und Unstrut ist durch den Wein und durch die Orchideen bekannt geworden. Viele der hier vorkommenden Orchideenarten sind "Südländer" und benötigen das trockenwarme und wintermilde Klima (jährliche Niederschläge bei 550 mm, mittlere Jahrestemperatur bei 0°C). Die Orchideen haben sich, wie auch der Wein, durch die Wirkung in die Kulturlandschaft zunächst ausbreiten können. Trockenrasenflächen der Schaftriften, aufgelassene Weinberge, Schotterhalden der Kalksteinbrüche und die durch kurzperiodigen Kahlschlag genutzten Niederwälder wurden zu artenreichen Standorten. Nun droht ihnen durch die veränderten Wirtschaftsformen Gefahr.